Stimmstörungen

Der kindliche Stimmapparat reagiert sensibler auf stimmliche Belastungen. Aus diesem Grund kann es zu kindlichen Stimmstörungen (besonders bei Jungen) kommen.

Eine kindliche Stimmstörung kann organisch oder funktionell bedingt sein. Bei einer organischen Stimmstörung kommt es zu krankhaften strukturellen Veränderungen im Bereich des Stimmapparates (z.B. Stimmlippenknötchen), die den normalen Funktionsablauf behindern/beeinträchtigen. Eine funktionelle Stimmstörung tritt auf, wenn ein unphysiologischer Stimmgebrauch (z.B. übermäßiges Schreien) besteht.

Es wird zwischen hyperfunktionellen und hypofunktionellen Stimmstörungen unterschieden.


Hyperfunktionelle Stimmstörung:

- Stimmklang: heiser, gepresst, verhaucht, tonlos, etc.

- eingeschränkte stimmliche Belastbarkeit

- schnelle Stimmermüdung

Hypofunktionelle Stimmstörung:

- Stimmklang: behaucht, leise, kraft- und klanglos

- schwacher Muskeltonus des Stimmapparates

- häufig unvollständiger Stimmlippenschluss

 

Sowohl bei der hyperfunktionellen Stimmstörung als auch bei der hypofunktionellen Stimmstörung kann es zusätzlich zu den oben genannten Symptomen zu Auffälligkeiten der Atmung und Missempfindungen (z.B. Räusperzwang) im Rachenbereich kommen.

Logopädische Therapie: ab dem 7. Lebensjahr, eine Elternberatung kann bereits früher erfolgen

In unserer Praxis angewandte Therapiemethoden: Stimmhygieneberatung, Funktionelle Stimmtherapie nach Gisela Rohmert, Eutonie nach Gerda Alexander, Abspannen nach Coblenzer- Muhar/ Fernau Horn, Atemrhythmisch angepasste Phonation (AAP) nach Smith, etc.

Rhinophonie (Näseln)

Bei einer Rhinophonie (Näseln) kommt es zu einer Störung des Stimmklanges durch eine zu geringe oder übermäßige Nutzung des nasalen Klangraumes (Nasen-Rachenraum). Die Rhinophonie kann organische (z.B. Gaumensegellähmungen, Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, etc.) oder funktionell bedingt sein.

Es wird zwischen Rhinophonia clausa (geschlossenes Näseln) und Rhinophonia aperta (offenes Näseln) unterschieden. Eine Mischung der beiden oben genannten Rhinophonien ist möglich (Rhinophonia mixta).

In unserer Praxis angewandte Therapieverfahren: Myofunktionelle Therapie nach A. Kittel, Gaumensegelaktivierung, Therapiemethoden der Stimmtherapie (siehe oben)

Weitere Störungsbilder: Sprache - Sprechen - Schlucken - Hören

  

"Stimmen sind hörbare Stimmungen."

                                             (A. Tenzer)

Wir helfen weiter

Praxis für Logopädie
Viola Lingenfelder

Malmsheimer Strasse 7
71063 Sindelfingen

Telefon: 07031 / 68 40 93
E-Mail: info@wir_wollen_keinen_Spam.lilogo.de

Kontakt | Impressum | Datenschutz
Dezember 2016 - Praxis für Logopädie - Viola Lingenfelder